30.12.2020

Einer der letzten Tage in diesem Jahr. Es ist viel geschehen, doch liegt heute der Fokus nur auf einem ganz besonderen Ereignis. Nicht etwa die Tatsache, dass der Hofladen am Lohmannshof, wo ich immer gerne einkaufe, da dort die Zahl der Kunden auf ein erträgliches Maß beschränkt wurde (bedingt durch COVID-19) schon seit Heiligabend geschlossen hat und erst im neuen Jahr wieder öffnet, was für mich bedeutete, den Weg von Detmold nach Hiddesen mit dem Fahrrad (der zwar nicht allzu weit ist, aber es geht tüchtig bergauf) umsonst zurückgelegt zu haben. Ich hätte mir dort gern ein paar Kekse zum Knabbern gekauft, aber… Ich stand halt vor verschlossener Tür.  Allerdings bin ich auf dem Rückweg klitschnass geworden. Und das, obwohl die Wettervorhersage im Internet, die ich vor der Abfahrt studierte, gerade mal eine Regenwahrscheinlichkeit von 40% für unser Gebiet vorausgesagt hat. Naja, inzwischen ist es 23 Uhr 17 und meine Klamotten sind wieder trocken. Trotzdem… Soviel zu Aussagen wie 40%ige Regenwahrscheinlichkeit, Blah und Blubb… An meinem Roman habe ich heute ebenfalls ein Stückchen weiter gearbeitet. Vor ein paar Tagen dachte ich schon, ich würde wieder einmal in einer Phase der totalen Lustlosigkeit stecken, aber dies ist (zum Glück) nicht der Fall. Trotzdem ist es auch nicht meine literarische Arbeit, die heute im Fokus steht. Es gab einen wirklich markanten Augenblick… Ein Ereignis, mit dem ich absolut nicht gerechnet habe, welches allerdings trotzdem eingetreten ist. Ein Ereignis, das sich in meinem Badezimmer abspielte.

Heute war einer der Tage, an dem ich mich unter die Dusche begab. Ein vollkommen gewöhnlicher Vorgang, in jederlei Hinsicht alltäglich. Warmes Wasser auf nackter, leicht behaarter, ein wenig zu blasser Haut. Bevor ich jedoch duschte, rasierte ich mich… Und stellte fest, dass doch tatsächlich der Rasierschaum leer war! Oder besser, dass ich heute das letzte Bisschen benutzt habe, um meinem stoppeligen Gesicht einer Rasur zu unterziehen. Das witzige an der Sache: Ich dachte bis vor Kurzem noch, es würde sich um magischen Rasierschaum handeln! Und zwar um Rasierschaum, der nie leer wird! Vor mehr als einem halben Jahr habe ich mir bereits eine Sprühflasche (ich weiß nicht, ob man die so nennt, die korrekte Bezeichnung will mir gerade nicht einfallen XD) mit Rasierschaum gekauft, weil ich davon ausging, dass es sich bald ausgeschäumt hat. Nichts ahnend, dass ich länger als ein ganzes Jahr (!) mit einer einzigen Sprühflasche von dem Zeug auskommen werde! Ohne Scheiß, ich habe noch nie gehört, oder auch am eigenen Leib (bzw Kinn) erlebt, dass jemand SO LANGE mit einer einzigen Pulle Rasierschaum auskommt! Irgendwann fing ich an, zu glauben, dass mein Rasierschaum schlicht und einfach NIE leer wird. Die Situation hat mir sogar ein wenig Angst gemacht und ich begann eine Kurzgeschichte darüber zu schreiben (die noch immer unvollendet ist, da ich zwischenzeitlich nicht nur an meinem Roman, sondern auch an neuen Gedichten gearbeitet habe). Alle möglichen Theorien schossen mir durch den Kopf, wie es möglich sein könnte, dass der Schaum so lange hält, beispielsweise, dass etwaige Feuchtigkeit im Badezimmer den Inhalt der Sprühflasche in Verbindung mit den Treibgasen wieder und wieder erneut aufschäumt…

Und heute… Habe ich den Schaum, der nie leer wird doch tatsächlich endgültig geleert. Jetzt kommt endlich der neue Raiserschaum an die Reihe, den ich schon vor über einem halben Jahr bei Rossmann oder sonstwo käuflich erworben habe. Ein Gefühl sagt mir, dass der Inhalt dieses Mal nicht so lange reicht. Ein anderes Gefühl sagt mir, dass die Uhr inzwischen 23:32 Uhr geschlagen hat und ich mich langsam zu meinem Date mit Morpheus begeben sollte! Gute Nacht, Leute!

2 Gedanken zu „30.12.2020

  1. Herr Kömmlich

    OWL scheint sein eigenes Wetter zu haben. Hab ich zumindest immer wieder erlebt. Wenn es im Umland regnete, stürmte und sogar teils hagelte oder schneite, gab es bei uns um Detmold herum allerschönstes Wetter. Und umgekehrt genauso. xD
    Bezüglich Deines Rasiershaums kann man Dich ja quasi nur beglückwünschen. Endlich hat das Rätselraten, warum der Rasierschaum nicht leer werden wollte, ein jähes Ende gefunden. 😀 Vermutlich haben die Hersteller der Dose einen besonders sparsamen Druckknopf entwickelt, der nur gerade so viel Schaum raus lässt, dass man sich damit rasieren kann, was Schaum spart und die Dose langlebig erscheinen lässt. So zumindest meine Theorie. ^^

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. macke1979 Autor

      Du erinnerst mich an den Tag, an dem einzig und allein über meinem Haupt eine Regenwolke thronte und sich fleißig ausregnete. Um mich herum, wo man hinschaute, strahlender Sonnenschein, während es überall dort, wo ich war, regnete. Kein Witz!

      Gefällt 1 Person

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s